KANZLEI SIEGERT-PAAR VERKEHR I VERTRAG I VERMÖGEN in Köln, München und Gummersbach

Betäubungsmittelstrafrecht

Wir helfen Ihnen als Fachanwalt für Strafrecht in Köln, München und Gummersbach!


Was Sie suchen!

Sie sind auf der Suche nach einem Rechtsanwalt der Ihnen bei Fragen zum Betäubungsmittelstrafrecht oder zum Neue-psychoaktive-Stoffe Gesetz zeitnah, ortsnah und professionell zur Seite steht?

Sie wollen dabei einen Rechtsanwalt beauftragen, der über jahrelange Berufserfahrung, spezielle Qualifikationen und aktuelle Fortbildungen im Bereich des Strafrechts verfügt?

Sie suchen einen Rechtsanwalt der auch die Korrespondenz mit Ihrer Rechtschutzversicherung übernimmt?


Wie wir Ihnen helfen!

Dann sind wir, die KANZLEI SIEGERT-PAAR, an den Standorten Köln, München und Gummersbach Ihr professioneller Ansprechpartner!

Wir helfen Ihnen gerne bei der Klärung des Sachverhalts um eine sinnvolle Vorgehensweise für Sie zu finden!

Wir helfen Ihnen dabei sowohl außergerichtlich, als auch vor Gericht, wobei wir im Schwerpunkt in den Oberlandesgerichtsbezirken Köln und München aktiv sind.

Wir arbeiten mit allen Rechtschutzversicherungen in Deutschland zusammen.

Als Fachanwalt für Versicherungsrecht, Verkehrsrecht und Strafrecht mit einer jahrzehntelangen Berufserfahrung im Bereich des Strafrechts verfügen wir über die passenden theoretischen und praktischen Erfahrungen für Sie!

Seit September 2017 ist Rechtsanwalt Siegert-Paar darüber hinaus einer der ersten Rechtsanwälte in Deutschland, welche sich als zertifizierte Mediatoren bezeichnen dürfen.


Besonderheiten
des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG)

Mit dem Betäubungsmittelgesetz wird der generelle Umgang wie zum Beispiel die Herstellung, dem Inverkehrbringen und die Einfuhr und Ausfuhr von Betäubungsmitteln in der Bundesrepublik Deutschland geregelt.

Eine Auflistung der der regulierten Stoffe und Zubereitungen finden sich in § 1 I Anlage I,II,III BtMG.

In § 1 I Anlage I BtMG finden sich die nicht verkehrsfähigen Betäubungsmittel für die Handel und Abgabe verboten sind.

In § 1 I Anlage II BtMG finden sich die verkehrsfähigen, aber nicht verschreibungsfähigen Betäubungsmittel für die der Handel zwar erlaubt, aber die Abgabe verboten ist.

In § 1 I Anlage III BtMG finden sich die verkehrsfähigen und verschreibungspflichtigen Betäubungsmittel, deren Abgabe nach dem BtMVV geregelt sind.

Das Betäubungsmittelgesetz ist in insgesamt acht Abschnitte gegliedert:

Abschnitt 01: Begriffsbestimmung: §§ 1-2 BtMG

Abschnitt 02: Erlaubnis und Erlaubnisverfahren: §§ 3-10a BtMG

Abschnitt 03: Pflichten im Betäubungsmittelverkehr: §§ 11-18 BtMG

Abschnitt 04: Überwachung: §§ 19-25 BtMG

Abschnitt 05: Vorschriften für Behörde: §§ 26-28 BtMG

Abschnitt 06: Straftaten und Ordnungswidrigkeiten: §§ 29-34 BtMG

Abschnitt 07: Betäubungsmittelabhängige Straftäter: §§ 35-38 BtMG

Abschnitt 08: Übergangs- und Schlussvorschriften: §§ 39-41 BtMG


Besonderheiten
des Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz (NpSG)

Im Jahre 2016 wurde das NPSG in Deutschland eingeführt, da eine Großzahl von immer neuen chemischen Alternativen bereits existierender Betäubungsmittel und psychoaktiver Stoffe, die aber in ihrer konkreten Ausgestaltung häufig nicht unter den Arzneimittelbegriff und das Arzneimittelgesetz gefallen sind, in der Öffentlichkeit aufgetaucht sind, § 1 NpSG. Dem NpSG unterliegen, im Gegensatz zum BtMG, meistens ganze Stoffgruppen.


Nach § 4 NpSG ist der Handel, das Inverkehrbringen, die Verabreichung sowie zum Zweck des Inverkehrbringens die Herstellung und das Verbringen eines neuen psychoaktiven Stoffes in die Bundesrepublik Deutschland im strafrechtlichen Grundtatbestand mit einer Geldstrafe oder mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren sanktioniert.


Gemäß § 4 III NpSG werden die Qualifikationstatbestände mit einer Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren unter Strafe gestellt.


Unser Netzwerk für Sie!

ACE Auto Club Europa e.V. I Arbeitsgemeinschaft für Strafrecht des DAV I Bundesverband der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen e.V. I Deutscher Anwalt Verein I Deutsche Lebensrettungsgesellschaft e.V. I Eintracht Frankfurt I Münchner Anwalt Verein I Marburger Universitätsbund


Unsere Qualifikationen für Sie!

Fachanwalt für Versicherungsrecht I Fachanwalt für Verkehrsrecht I Fachanwalt für Strafrecht I zertifizierter Mediator I Vertrauensnwalt und Kreisvorsitzender des ACE Auto Club Europa e.V. I Associate Counsel I International Criminal Court (ICC) Den Haag I Fortbildungsbescheinigung des Deutschen Anwalt Vereins 2009-2020 I Fortbildungszertifikat der Bundesrechtsanwaltskammer 2012-2020 


Kontaktdaten Köln, München, Gummersbach

Köln: Kaiser-Wilhelm-Ring 3-5, 50672 Köln I Telefon: 0221-30076036

München: Neumarkter-Straße 80, 81673 München I Telefon: 089- 740 336 70

Gummersbach: Moltke-Straße 01, 51643 Gummersbach I 0221- 30076036


Matthias Siegert-Paar I Rechtsanwalt I Fachanwalt für Strafrecht I Verkehrsrecht I Versicherungsrecht I zertifizierter Mediator I Associate Counsel International Criminal Court (ICC) Den Haag

Rechtsanwalt Matthias Siegert-Paar

Social Media

Kontaktformular

Rechtsanwalt Matthias Siegert-Paar ist Vertrauensanwalt und Kreisvorsitzender des ACE Auto Club Europa e.V.
Fortbildungsbescheinigung DAV Rechtsanwalt Siegert-Paar
Fortbildungszertifikat der BRAK 2012-2020 für RA Matthias Siegert-Paar