KANZLEI SIEGERT-PAAR VERKEHR I VERTRAG I VERMÖGEN in Köln, München und Gummersbach

Handy am Steuer

Wir helfen Ihnen als Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht in Köln, München und Gummersbach!


Unser Angebot für Sie!

Sie sind auf der Suche nach einem Rechtsanwalt der Ihnen bei Fragen zum Thema „Handy am Steuer“ zeitnah, ortsnah und professionell zur Seite steht?

Sie wollen dabei einen Rechtsanwalt beauftragen, der über jahrelange Berufserfahrung, spezielle Qualifikationen und aktuelle Fortbildungen im Bereich des Strafrechts verfügt?

Sie suchen einen Rechtsanwalt der auch die Korrespondenz mit Ihrer Rechtschutzversicherung übernimmt?

Dann sind wir, die KANZLEI SIEGERT-PAAR, an den Standorten Köln, München und Gummersbach Ihr professioneller Ansprechpartner!

Wir helfen Ihnen gerne bei der Klärung des Sachverhalts um eine sinnvolle Vorgehensweise für Sie zu finden!

Wir helfen Ihnen dabei sowohl außergerichtlich, als auch vor Gericht, wobei wir im Schwerpunkt in den Oberlandesgerichtsbezirken Köln und München aktiv sind.

Wir arbeiten mit allen Rechtschutzversicherungen in Deutschland zusammen.

Als Fachanwalt für Versicherungsrecht, Verkehrsrecht und Strafrecht mit einer jahrzehntelangen Berufserfahrung im Bereich des Themas „Handy am Steuer“ verfügen wir über die passenden theoretischen und praktischen Erfahrungen für Sie!

Seit September 2017 ist Rechtsanwalt Siegert-Paar darüber hinaus einer der ersten Rechtsanwälte in Deutschland, welche sich als zertifizierte Mediatoren bezeichnen dürfen.


Besonderheiten im Bußgeldrecht

Zum 01.05.2014 wurde das Fahreignungsregister umfassend reformiert und seitdem für den Bürger immer mehr verschärft, insbesondere durch die Änderungen vom April 2020.

Für viele Vergehen werden nun nicht nur Geldbußen vergeben, sondern auch sogenannte „Punkte“ in das Fahreignungsregister eingetragen.

Zum einen muss dafür eine Zuwiderhandlung gemäß der Anlage 13 zu § 40 FeV verwirklicht und zum anderen muss eine Geldbuße von mindestens 60,00 € verhängt worden sein.

Anders als bisher im Verkehrszentralregister werden im Fahreignungsregister lediglich die Entscheidungen über Ordnungswidrigkeiten eingetragen, welche einen Einfluss auf die Sicherheit des Straßenverkehrs haben.

Ordnungswidrigkeiten wie z. B. das verbotene Einfahren in eine Umweltzone werden im Fahreignungsregister nicht mehr gespeichert.

Die im FAER gespeicherten Eintragungen dürfen den Fahrerlaubnisbehörden zur Überprüfung der Fahreignung bereitgestellt werden.

Nach § 4 II StVG werden die 1 bis 3 Punkte in Flensburg je nach der Schwere des Verstoßes eingetragen.

Für Straftaten mit einem Bezug auf die Verkehrssicherheit oder gleichgestellte Straftaten, wenn die Fahrerlaubnis entzogen wurde, oder wenn eine Sperrfrist für die Erteilung einer Fahrerlaubnis ausgesprochen wurde, werden 3 Punkte vergeben und bleiben 10 Jahre im Fahreignungsregister eingetragen.

2 Punkte werden für Straftaten mit Bezug auf die Verkehrssicherheit oder gleichgestellte Straftaten ohne Entziehung der Fahrerlaubnis bzw. ohne Sperrfrist für die Erteilung einer Fahrerlaubnis, bzw. bei besonders verkehrssicherheitsbeeinträchtigende oder gleichgestellte Ordnungswidrigkeiten vergeben. Diese 2 Punkte werden nach 5 Jahren automatisch gelöscht.

1 Punkt wird für verkehrsicherheitsbeeinträchtigende oder gleichgestellte Ordnungswidrigkeiten vergeben. Dieser Punkt bleibt ab Rechtskraft 2 Jahre und 6 Monate eingetragen und wird dann automatisch gelöscht.

Ausländische Ordnungswidrigkeiten werden im Fahreignungsregister nicht eingetragen.

Um dem Bürger ein Warnsystem an die Hand zu geben, bevor ihm die Fahrerlaubnis entzogen wird, muss er bei einem Punktestand von 4-5 Punkten eine Ermahnung mit dem Hinweis auf die Möglichkeit einer freiwilligen Teilnahme an einem Fahreignungsseminar erhalten.

Bei einem Stand von 6 bis 7 Punkten muss die Fahrerlaubnisbehörde dem Bürger eine Verwarnung mit dem Hinweis auf die Möglichkeit der freiwilligen Teilnahme an einem Fahreignungsregister zusenden.

Wenn der Bürger ermahnt und verwarnt wurde und danach eine Tat begeht, die zu dem 8. Punkt oder mehr führt, wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Binnen 5 Jahren dürfen Sie einmalig einen Punkt durch ein Fahreignungsseminar abbauen, sofern nicht mehr als fünf Punkte im Fahreignungsregister eingetragen oder bereits begangen worden sind.


Unser Netzwerk für Sie!

ACE Auto Club Europa e.V. I Arbeitsgemeinschaft für Strafrecht des DAV I Bundesverband der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen e.V. I Deutscher Anwalt Verein I Deutsche Lebensrettungsgesellschaft e.V. I Eintracht Frankfurt I Münchner Anwalt Verein I Marburger Universitätsbund


Unsere Qualifikationen für Sie!

Fachanwalt für Versicherungsrecht I Fachanwalt für Verkehrsrecht I Fachanwalt für Strafrecht I zertifizierter Mediator I Vertrauensnwalt und Kreisvorsitzender des ACE Auto Club Europa e.V. I Associate Counsel I International Criminal Court (ICC) Den Haag I Fortbildungsbescheinigung des Deutschen Anwalt Vereins 2009-2020 I Fortbildungszertifikat der Bundesrechtsanwaltskammer 2012-2020 


Kontaktdaten Köln, München, Gummersbach

Köln: Kaiser-Wilhelm-Ring 3-5, 50672 Köln I Telefon: 0221-30076036

München: Neumarkter-Straße 80, 81673 München I Telefon: 089- 740 336 70

Gummersbach: Moltke-Straße 01, 51643 Gummersbach I 0221- 30076036


Matthias Siegert-Paar I Rechtsanwalt I Fachanwalt für Strafrecht I Verkehrsrecht I Versicherungsrecht I zertifizierter Mediator I Associate Counsel International Criminal Court (ICC) Den Haag

Rechtsanwalt Matthias Siegert-Paar

Social Media

Kontaktformular

Rechtsanwalt Matthias Siegert-Paar ist Vertrauensanwalt und Kreisvorsitzender des ACE Auto Club Europa e.V.
Fortbildungsbescheinigung DAV Rechtsanwalt Siegert-Paar
Fortbildungszertifikat der BRAK 2012-2020 für RA Matthias Siegert-Paar